Home
News
Zuchtstuten
St.Pr.St. Rosalyn
Roisin
Fohlen 2017
Fohlen 2016
Fohlen 2013
Fohlen 2012
Fohlen 2011
Fohlen 2010
Fohlen 2009
verkaufte Pferde
Ex - Zuchtstuten
Kontakt
Links

 

Roisin

 

Hann., Stute, dunkelbraun, geb. 09.03.2006, Größe 166 cm

 

 

 

Eigenleistung / Nachkommen:

 

 

Stutenleistungsprüfung:

                              Trab7,5         
 
                              Galopp8 
                              Schritt8Endnote: 7,83          
                              Rittigkeit Richter
7,5 
                              Rittigkeit Fremdreiter8Endnote: 7,75
                              Springen Manier6 
                              Springen Vermögen6Endnote: 6,00

  

Nachzucht:

  

                                     2012 – Stutfohlen von Conen "Carla"
                                     2012 - nicht gedeckt

                                     2013 - nicht gedeckt

                                     2014 - nicht gedeckt 

                                     2016 – Hengstfohlen von Talismann "Tailer" (Totilas - Sandro Hit)

Pedigree:

 

Unsere Roisin ist das Ergebnis einer reinen Celler Kombination. Sowohl Vater Royal Blend, seine Vorfahren Rotspon, Lauries Crusador xx und Grande, als auch die mütterlichen Beschäler Weltmeyer und Pik Bube II sind Celler Landbeschäler. Vater Royal Blend war Prämienhengst seines Körjahrganges in Verden und verweist auf ein hochinteressantes Pedigree. Sein Vater Rotspon gilt als Inbegriff der Rittigkeit und wurde in diesem Fall angepaart an eine Tochter des wohl bedeutensten Vollblüter in der Warmblutpferdezucht Lauries Crusador xx. Abgesichert wird das ganze durch niemand anderes als den bedeutenden Grande. Seine erste Nachkommen ließen in diesem Jahr unter dem Sattel großes erwarten. So stellte er anläßlich des hannoverschen Reitpferdechampionats neben dem Sieger der dreijährigen Hengste auch noch etliche weitere platzierte junge Reitpferde.

 

Roisins Mutter, die St.Pr.St. Waimea, ist eine Tochter des bekannten Celler Landbeschälers Weltmeyer. Mit Recht kann man ihn heute wohl als einen der Stempelhengste des hannoverschen Zuchtgebiets bezeichnen. Seine Karriere liest sich wie die keines anderen, 1986 Körsieger in Verden, 1987 Bundeschampion der dreijährigen Reitpferde, anschließend DLG-Ausstellungssieger und 1998 Hannoveraner Hengst des Jahres. Auf sein Konto gehen bis heute mehr als 50 für Hannover gekörte Hengste, außerdem Bundeschampionatssieger, Hengstleistungsprüfungssieger, auf überregionalen Schauen prämierte Stuten und mehr als 150 mit der Staatsprämie ausgezeichnete Töchter.

 

Urgroßvater Pik Bube II, seines Zeichens ebenfalls Celler Landbeschäler, stand Zeit seines Lebens im Schatten seines Vollbruders Pik Bube I, der sich auf dem Grönwohldhof als absoluter Passer zum Stempelhengst Donnerhall entpuppt hatte. Die beiden Brüder gehen väterlicherseits zurück auf den Vollblüter Abendfrieden xx, der als Sieger des Derbys in die Geschichte einging. Mütterlicherseits trifft er mit dem Vollblüter Der Löwe xx und dem Trakehner Abglanz noch einmal auf Blut. Pik Bube II ist heute vor allem im Mutterstamm vieler Hengste verankert, so zum Beispiel bei Florencio, Sinatra Song (Siegerhengst in Verden), Cosinhus (bester Springhengst der Verdener Körung) und vielen anderen.

 

 

 

 

Bildergalerie: